Grüne Welle auch in der Schweiz

Am 20. Oktober 2019 fanden in der Schweiz Parlamentswahlen statt. Sowohl der Stände- als auch der Nationalrat wurden neu gewählt. Die Grünen und die Grünliberalen legten erheblich zu.

Die Tatsache, dass klimabewusste Parteien hohe Sitzgewinne erzielen konnten, weist darauf hin, dass den Wählerinnen und Wählern das Thema «Umweltschutz» am Herzen liegt. Insgesamt erhielten die Grünen 17 Nationalratssitze mehr als bei den letzten Wahlen – insgesamt haben sie nun 28. Im Ständerat haben sie vier Sitze dazugewonnen.

Auch die Grünliberalen konnten zulegen, insgesamt haben sie nun 16 Sitze im Nationalrat, im Ständerat haben sie keine Sitze. Die Gewinne der grünen Parteien gingen zulasten der grossen Parteien – die SVP verlor am meisten Wähleranteile. Auch die SP, die CVP und die FDP mussten Niederlagen einstecken.


Für Schweizer Verhältnisse kommen diese Resultate einem Erdrutschsieg gleich. In den Medien wurde in der Folge von einer «Klimawahl» oder einer «grünen Welle» gesprochen. Das ganze Jahr über wurde in Zeitungen und Onlineportalen vom Klimawandel berichtet – die steigenden Temperaturen im Sommer machen für viele Schweizerinnen und Schweizer den Klimawandel spürbar. Dies dürfte einer der Gründe sein, warum Umweltthemen im Wahlherbst die Gemüter bewegt

haben.

 

                                                                                          Quelle: Wikipedia


 

Wird auch der Bundesrat grüner?
Nach den Wahlen hat Regula Rytz, die Parteipräsidentin der Grünen, die Frage aufgeworfen, ob den Grünen nun ein Bundesratssitz zusteht - immerhin haben sie im Nationalrat mehr Sitze als die CVP. Die Erfahrung in der Schweizer Politiklandschaft zeigt aber, dass in der Vergangenheit etwa die SP und die SVP bei mehreren Wahlen stabile Wählerzahlen haben mussten, bevor sie ihre Ansprüche auf Bundesratssitze durchsetzen konnten.


Tatsächlich scheiterte am 11. Dezember 2019 bei der Bundesratswahl der gemeinsame Vorstoss der SP und der Grünen, Regula Rytz einen Bundesratssitz zu sichern. Mit 82 Stimmen verfehlte sie das geforderte Mehr klar.

 


Schweizer Wahlen 2019: Sieg der grünen Parteien


Nationaler Clip für die Wahlen vom 20. Oktober 2019 (Erklärvideo)


So funktioniert Wahlkampf in der Schweiz – Hinter den Kulissen der Parteien (SRF Doku)