Von Weihnachtsmännern und Christkindern

Beim Wort «Dezember» denkt man vor allem an Weihnachten. Weihnachten gilt in der Schweiz als Fest der Besinnlichkeit und vor allem als Familienanlass. Doch was wird eigentlich gefeiert und warum trägt der Weihnachtsmann eine rote Mütze?

 

Wir wünschen Ihnen ein schönes Weihnachtsfest. | Bild: Thinkstock
Wir wünschen Ihnen ein schönes Weihnachtsfest. | Bild: Thinkstock

Mit dem Weihnachtsfest feiert man die Geburt von Jesus. Ursprünglich war das Geburtsdatum von Jesus unbekannt, und erst im 4. Jahrhundert wurde der 25. Dezember von der Kirche als «offizieller» Geburtstag festgelegt. Als einer der Gründe für dieses Datum wird angenommen, dass die Kirche damit das ebenfalls am 25. Dezember gefeierte Sonnenfest zu Ehren eines römischen Sonnengottes konkurrenzieren wollte.
 
Die Ursprünge des Weihnachtsmanns wiederum gehen auf die Volkslegenden des heiligen Nikolaus zurück. Im Mittelalter wurden Kinder daher oft am 6. Dezember beschenkt, aber infolge des Bedeutungsverlusts der Kirchenheiligen wurde die Bescherung im Laufe der Jahrhunderte auf den 24. oder 25. Dezember verschoben. Das Christkind, das oft engelhaft mit Flügeln und einem Heiligenschein dargestellt wurde, brachte nun die Geschenke an Weihnachten. Erst ab dem 19. Jahrhundert verdrängte dann der «Weihnachtsmann», der eigentlich der heilige Nikolaus war, in den meisten europäischen Ländern wieder das Christkind als Überbringer der Geschenke. Im Laufe der Zeit veränderte sich auch das Aussehen des Weihnachtsmanns. War der heilige Nikolaus noch wie ein Bischof mit einer Mitra und einem Bischofsstab dargestellt, trägt der neuzeitliche Weihnachtsmann ein rotes Gewand und eine rote Zipfelmütze. Die Auslieferung der Geschenke erfolgt heute mit einem von Rentieren gezogenen Schlitten, der so schnell ist, dass er sogar fliegen kann.

 

Hat Coca-Cola den rot gekleideten Weihnachtsmann erfunden?

Seit einigen Jahren wird in den Medien berichtet, dass der Getränkekonzern Coca-Cola für das rote Outfit des Weihnachtsmanns verantwortlich ist - immerhin trug der heilige Nikolaus ein weisses Gewand. Tatsächlich gab es im 19. Jahrhundert unterschiedliche Darstellungen des Weihnachtsmanns. Der Grafiker, der 1931 von Coca-Cola den Auftrag erhielt, den Weihnachtsmann für ihre Werbekampagne zu zeichnen, griff bei seiner Arbeit aber auf bereits vorhandene Sujets zurück. Der Marketingerfolg der braunen Brause hat aber sicherlich dazu geführt, dass der Weihnachtsmann heute fast ausschliesslich in roten Kleidern dargestellt wird.

 


Weihnachtstraditionen aus aller Welt

Weihnachtsbräuche in Europa

 

Weihnachten erklärt